Im Folgenden findet ihr das Pokern.com Pokerwiki mit allen nötigen Fachbegriffen und Pokerfloskeln, welche ihr für die Poker Strategieartikel und jede Pokerdiskussion gebrauchen könnt:

A

All in: Ein Spieler ist all in wenn er sämtliche seiner Chips setzt. Ein Spieler der all in ist, wird an allen weiteren Erhöhungen, die von anderen Spielern getätigt werden, nicht beteiligt. Diese gehen in einen Sidepot.
Ante: Zwangseinsatz zu beginn einer Hand den jeder Spieler zu entrichten hat (z.B. beim Stud Poker)

B

Backdoor flush draw: 3 Karten der Selben Farbe (z.B. wenn man KcardHeartAcardHeart auf der Hand hat und der Flop ist: 3cardSpade 5cardHeart K cardDiamond; man kann noch ein Flush bekommen, wenn Turn und River ebenfalls Herz sind.
Bad beat: Mit einer Hand verlieren die der Favorit war.
Bankroll: Der Betrag an Geld den man insgesamt zum Spielen zur Verfügung hat.
Bet: Einen Betrag setzen, den die anderen Spieler halten müssen um in der Hand zu bleiben.
Blind: Zwangseinsatz den einer oder mehrere Spieler am Tisch zu entrichten haben bevor Karten ausgeteilt werden. Die Blinds wechseln im Uhrzeigersinn mit jeder neuen Runde.
Big Blind: Zwangseinsatz den der Spieler 2 Plätze links vom Dealer zahlen muss.
Bluff: Ein bet oder raise mit einer Hand welche man selbst nicht für die Beste hält.
Board: Die community cards in der Mitte des Tisches.
Bottom pair: Ein Paar welches die niedrigste Karte auf dem Board enthält.
Busted Draw: Eine Hand der nur eine Karte fehlte wird nicht komplett. Wenn man z.B. 4 Karten zum Flush hat und auch nach der letzten Karte nur 4 zum Flush hält spricht man von einem Busted Draw
Button: Wenn es einen Housedealer gibt, wie in Las Vegas, dann ist der Button eine Rundescheibe die im Uhrzeigersinn in jeder Runde eins weiter geht, und anzeigt welcher Spieler als erstes dran ist.
Buy-in: Ein bestimmter Betrag der benötigt wird um in ein bestimmtes Spiel einzusteigen.
In einem Ringgame gibt es meistens Minimum Buy-ins.

C

Call: Einen Betrag, welcher gleich hoch ist wie der bet oder raise eines Gegners, in den Pot legen.
Calling Station: Jemand der fast alles callt und selten raist oder foldet.
Cap: Den letzten bet in einer Bietrunde bis zum Maximum erhöhen.
Check: Wenn kein bet getätigt wurde, auch nichts Setzen und der nächste Spieler ist dran. (Wenn aber gesetzt wurde bleibt nur: bet, raise oder fold)
Check Raise: Zuerst checken um dann wenn jemand etwas setzt zu erhöhen. Eine beliebte Taktik um den Pot zu erhöhen. Auch als Bluff einsetzbar.
Cold Call: Bei einer erhöhten Hand mitgehen.
Community Cards: sind Karten die face up auf den Tisch gelegt werden, sie gelten für alle Spieler.
Cracked: Eine gute Hand die geschlagen wird.

D

Draw: Eine karte Ziehen; auch: eine Pokervariante.

E

Early position: Die Position in einer Pokerrunde aus der man vor den meisten anderen Spielern agieren muss.

F

Favorit: Eine Hand die bevor alle Karten ausgeteilt sind die besten Chancen zu gewinnen hat.
Fifth street: 5te ausgeteilte Karten an einen Spieler ( 7Stud).  –>siehe River
Fish: Ein schwacher Spieler.
Flop: die ersten 3 community cards. Diese werden zusammen ausgeteilt.
Flush: 5 Karten der Selben Farbe.
Fold: Seine Karten abwerfen und aus dem Pot aussteigen.
Four of a kind: siehe Quads.
Fourth street: 4te ausgeteilte Karte an einen Spieler.  –>siehe Turn
Free Card: Wenn alle Spieler checken und man so die nächste Karte kostenlos sieht.
Freeroll: Ein Tournament mit Preispool aber ohne einen Buy in.
Full house: Ein Drilling und ein Paar.

G

Gut Shot: 4 Karten zu einer Straße bei denen in der Mitte eine Karte fehlt (Inside Straight Draw. Bsp: 3467 siehe auch Open Ended Straigh

H

Head up: Ein Spiel zwischen nur 2 Spielern.
Hole Cards: Die Karten die man nicht sichtbar für den Gegner bekommt. Im Texas Hold em die ersten 2 Karten. -> siehe auch Pocket Card

K

Kicker: Eine Karte die jemand auf der Hand hat, aber kein Teil der Kombination ist. Zum Beispiel: Jemand hält AK und das Board zeigt K, 7, 7, 3, Q, dann hat er 2 Paare (Könige und Siebener) mit einem Ass als Kicker.

L

Late Position: Eine Position in einer Pokerrunde von der aus man nach den meisten anderen dran ist.
Limit Hold’em: eine weit verbreitete Variante des Texas Hold’em, mit festen Setzbeträgen in jeder Runde. In einem 5/10 limit Spiel werden bets und raises vor und nach dem Flop in 5$ schritten getätigt, nach dem turn und dem River in 10$ Schritten.
Limp in: Versuch die nächste Karte so billig wie möglich zu bekommen.
Loose: mehr Hände zu spielen als es die norm ist.

M

Made Hand: Eine Hand die fertig ist und eine gute Chance zum gewinnen hat.
Middle Position: Eine Position in einer Pokerrunde von der aus man etwa in der Mitte der Runde sitzt (z.B. bei einen Spiel mit 10 Spielern etwa 5 Sitze vom Big Blind entfernt.
Muck: Seine Hand nicht zeigen wenn man verliert bzw. der letzte verbleibende Spieler in einer Hand ist.

N

Nuts: Die best mögliche Hand.

Odss: Die Chancen/Wahrscheinlichkeiten ein Karte zu bekommen oder zu gewinnen
Off-suit: Nicht von derselben Farbe.
Open-ended straight: 4 Karten zu einem Straight. Zum Beispiel 9, 8, 7, 6 ist ein open-ended straight, denn 10 oder 5 verhelfen dieser hand zu einem Straight.
Outs: Die Anzahl der Karten die eine Hand verbessern würden. Zum Beispiel: die Hole cards sind KcardHeartAcardHeart und der Flop zeigt QcardHeart J cardSpade 5cardHeart .; jetzt hat der Spieler 14 Outs (4 zum Straight, 9 zum Flush -abzüglich der 10, die wir schon beim Straight mitgezählt haben- und je 1 Out zum Toppair).
Overcard: Eine Karte die höher ist als alle Karten aus dem Flop; oder: eine Karte die höher ist als alle Karten in der Hand.
Overpair: Ein Paar das höher ist als alle Karten auf dem Board.

P

Pocket Cards: Ein anderer Ausdruck von Hole Cards. Die Karten die man nur selber sieht.
Pocket Rockets: 2 Asse auf der Hand
Pot: Der gesamte betrag der von den Spielern gesetzt wurde.
Pot Odds: Eine Berechnung die die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen mit der Höhe des Pots in Verbindung setzt. Wichtige Voraussetzung von guten Spielern ist es die Pot Odds zu beachten/zu berechnen. (Berechnung des Erwartungswerts)

Quads: ein Vierling (z.B. 2 cardSpade, 2cardClub, 2cardDiamond , 2cardHeart)

R

Raise: Den Bet eines anderen Spielers um einen Betrag erhöhen.
Rake: Der Betrag den das Casino (bzw. der Pokerraum) von einem Pot bekommt.
Re-Raise: Den Raise eines anderen Spielers wiederum erhöhen.
River: Die letzte der 5 community cards beim Hold’em oder Omaha.
Royal Flush: Ein Ace-high Straight Flush. Also z.B. AcardClub, KcardClub, QcardClub, JcardClub, 10cardClub.

S

Semi-Bluff: Mit einer Hand setzen von der man annimmt, dass sie nicht die beste ist, die aber gute Chancen hat sich nach dem Turn oder dem River zur besten Hand zu Entwickeln.
Set: ein Drilling (z.B. K, K, K)
Short-Stacked: Mit relativ wenig Chips spielen.
Showdown: Das aufdecken aller Hole cards am ende der letzten Runde um zu ermitteln wer gewonnen hat.
Side pot: Ein zweiter Pot für die anderen Aktiven Spieler wenn ein Spieler all in ist.
Sit and Go: Ein-Tisch-Turnier. Man kommt, spielt und geht. ( im besten Fall als Gewinner )

Slowplay: Zu checken oder callen mit einer guten Hand um in späteren Setzrunden mehr Geld zu bekommen.
Stealing: Mit einem Bluff gewinnen. Oft gebraucht als „Stealing Blinds“ – so stark erhöhen das die Spieler die den Blind gesetzt haben folden.
Straight: Eine Straße (z.B. 6 cardSpade , 5cardDiamond, 4cardHeart , 3cardDiamond, 2cardClub)
Straight Flush: ein Straight derselben Farbe (z.B. 6 cardSpade , 5 cardSpade , 4 cardSpade , 3 cardSpade , 2 cardSpade )
Suited: 2 oder mehr Karten derselben Farbe (z.B. KcardDiamond9cardDiamond)

T

Three of a kind: siehe Trips
Tight: weniger Hände Spielen als die meisten
Top pair: Ein Paar aus der höchsten Karten auf dem Board
Trips: ein Drilling (z.B. 5cardDiamond, 5cardClub, 5  )
Turn: die vierte community card.

U

Under the gun: den Spieler der als erstes an der Reihe ist bezeichnet man als: under the gun.