poker-foldWenn man noch nicht mit dem Spielablauf von Limit Texas Hold’em und Omaha vertraut ist, dann ist es besser man liest erst die Limit Texas Hold’em Spielbeschreibung und Omaha Spielbeschreibung. Limit Texas und Hold’em sind im Spielablauf identisch.

Omaha High Low ist ein Spiel mit geteiltem Pot (Split Pot). Das bedeutet, dass es die Möglichkeit gibt, sowohl das beste höchste (high hand) als auch das beste niedrigste Poker Blatt (low hand) zu erreichen. Die Hälfte des Plot bekommt der Spieler mit der besten high hand (dem höchsten Blatt) die andere Hälfte bekommt der Spieler mit der besten low hand (dem niedrigsten Blatt). Wenn keine low hand zu erreichen ist dann geht der ganze Pot zum Spieler mit der high hand. Das Ziel ist beides zu erreichen, sowohl die beste high Hand als auch die beste low Hand (scoopinp the pot). Anbei die Omaha High Low Regeln verständlich erklärt.

Die High Hand

Die high Hand entspricht im regulären Omaha dem höchsten Blatt, angefangen von einem Royal Flush als höchstem Blatt und dann entsprechend weiter nach unten. Genauso muss man, wie im normalen Omaha, zwei (exakt zwei) der Hole Karten und drei (exakt drei) der Gemeinschaftskarten nutzen um sein Blatt zusammenzustellen.

Die Low Hand

Die low Hand ist etwas komplizierter zu bestimmen. Man muss ebenfalls zwei Hole Karten und drei Gemeinschaftskarten nutzen. Allerdings müssen alle low Hands eine Acht oder tiefer sein (je niedriger desto besser). Eine Acht low besteht aus  einer Acht und vier niedrigeren Karten, eine Sieben low enthält eine Sieben und vier niedrigere Karten usw. Der best mögliche low wird Wheel genannt und ist  5-4-3-2-A (Fünf high Straight). Die schlechteste low ist 8-7-6-5-4 (Acht high Straight). Entsprechend müssen mindestens drei der Gemeinschaftskarten eine Acht oder tiefer sein, damit ein low möglich ist.

Beispiele
8-4-3-2-A low ist schlechter als 7-6-5-4-3 low.
7-4-3-2-A low ist schlechter als 6-5-4-3-2 low.
8-7-3-2-A low ist schlechter als  8-6-5-4-3 low.
7-6-3-2-A low  ist schlechter als 7-5-4-3-2 low.
8-6-5-4-3 low ist schlechter als  8-6-5-4-2 low, welches schlechter als 8-6-5-4-A low ist.

Geviertelt werden

In Omaha High Low ist es möglich ein Viertel des Pots zu gewinnen. Dies kann passieren wenn 2 Spieler die  gleiche high  oder low hand haben, aber einer der Spieler hat die beste beste high oder low Hand.

Beispiel 1
Spieler A hat die beste high hand und die gleiche low hand wie Spieler B. Spieler B erhält ein Viertel des Pots und Spieler A bekommt drei Viertel.

Beispiel 2
Spieler A hat die beste high hand aber nicht die beste low hand. Spieler B und C haben die gleiche low hand. Spieler A erhält die Hälfte des Pots und Spieler B und C teilen sich die restliche Hälfte. Spieler B und C bekommen ein Viertel, sie werden geviertelt.

Genug von Omaha High Low? Vielleicht wollt ihr noch weitere Poker Regeln oder Poker Strategien kennen lernen.