Poker Regeln

Wie bei jedem Spiel gibt es natürlich auch beim Poker Regeln. Sobald Sie diese kennen, habe Sie einen Grundstein zum Pokern gelegt. Es gibt keine allgemeine Pokerregel, da es unterschiedliche Pokervarianten gibt. Alle haben aber gemeinsam, dass mehrer Spieler Karten erhalten mit denen jeder selbst um das höchste Blatt spielt.

Die populärsten Poker Varianten sind:

Texas Holdem

texas-holdem

Omaha High Low

omaha-high-low

2-7 Triple Draw

2-7-draw

H.O.R.S.E.

horse poker

Poker ist ein äußerst vielseitiges Spiel mit einer interessanten Geschichte und vielseitigen Beeinflussung. Aufgrund vieler verschiedener Einflüsse haben sich diverse Pokerversionen in erster Linie während des 19. Jahrhunderts in den USA entwickelt. Poker ist quasi ein Symbol für den amerikanischen Traum, durch harte Arbeit und Können Erfolg zu haben. Neben der heutzutage globalen Verbreitung und Bekanntheit der Version Texas Holdem, tritt oftmals das wirklich spannende des Pokers in den Hintergrund, nämlich, dass sich dieses Spiel dadurch auszeichnet, dass es viele Varianten gibt, die mit dem Namen Poker in Verbindung gebracht werden können und äußerst interessant sind, sie zu spielen..

Wenn man versucht eine Einteilung vorzunehmen, kann man 5 Gruppen des Pokers kategorisieren.

HOLDEM POKER REGELN

Hold’em Poker – hierzu gehören die bekannten Versionen Texas Hold’em, Omaha Hold’em und die weniger bekannten Varianten Yukon Hold’em und Royal Hold’em. In Casinos wird auch teilweise die Variante Easy Poker angeboten.
Hold’em lässt sich ins Deutsche mit halte sie übersetzen. Mit diesem Namen wird meistens die Version Texas Hold’em bezeichnet, daneben gibt es jedoch auch weitere Varianten in der Hold’em-Familie. Die Urform aller Hold’em-Spiele ist das Spiel Wild Widow, welches zu Beginn der 1920er Jahre entstand und bei dem eine Karte für alle Spieler offen gelegt wurde. Typisch für Hold’em ist, dass im Verlauf einer Spielrunde eine oder mehrere Community Cards offen gelegt werden, die die Spieler für die Bildung ihrer Hand verwenden dürfen. Daneben erhalten die einzelnen Spieler verdeckte Hole Cards, die nur sie jeweils nutzen können. Es ist abhängig von der Variante, wie viel Karten ein Spieler verwenden kann. So erhält beispielsweise ein Spieler beim Omaha Hold’em vier Hole Cards, darf aber letztendlich für die Bildung einer Hand davon nur zwei und drei Community Cards verwenden.

STUD POKER REGELN

Stud Poker – Five Card Stud, Seven Card Stud, Tropical Stud und Razz. Stud Poker umfasst alle Varianten bei denen ein Spieler einige offene und verdeckte Karten erhält. Eine weitere Besonderheit ist, dass derjenige Spieler, der die Runde eröffnet oft wechselt. Diese Version entstand während des amerikanischen Bürgerkriegs.

DRAW POKER REGELN

Draw Poker – in erster Linie sind das Five Card Draw und Triple Draw. Five Card Draw ist allgemein als das Pokerspiel bekannt, welches wir in unzähligen Western gesehen haben. Draw war lange Zeit die bekannteste Pokervariante und umfasst alle Varianten, bei denen der Spieler eine bestimmte Anzahl von Karten, meistens fünf, erhält, und daraus eine Hand bilden muss. Dazu besteht die Möglichkeit, bestimmte Karten zu tauschen.

GEMISCHTE POKER REGELN

Gemischte Pokerformen – ist keine eigenständige Pokerversion, sondern lässt sich danach kategorisieren, dass sie verschiedene Pokerformen umfasst. Das bedeutet, dass man nach bestimmten Intervallen zwischen verschiedenen Pokervarianten wechselt.

Am bekanntesten sind hierbei H.O.R.S.E, bestehend aus H: Holde'em, O: Omaha High/Low, R: Razz, S: Seven-Card-Stud High, E: Seven-Card-Stud Eight or Better und H.O.S.E. – H: Holde'em, O: Omaha High/Low, S: Seven-Card-Stud High, E: Seven-Card-Stud Eight or Better. Daneben gibt es noch weitere gemischte Pokerformen. Näheres dazu kann im Abschnitt des Beitrags über H.O.R.S.E nachgelesen werden.

ANDERE POKER REGELN

Als fünfte Gruppe lassen sich einfach gesagt andere, weniger bekannte und gängige Pokervarianten zusammenfassen, wie beispielsweise Speedpoker, Chineese Poker, Kuhnpoker und Würfelpoker.

Poker Regeln für Anfänger

Um wirklich richtig Pokern zu können, solltet ihr unsere Pokertipps sowie Pokerstrategien durchlesen. Damit habt ihr den Anfang gemacht wirklich Pokern zu können. Alles Weiter liegt nun in der Erfahrung die ihr während des Pokerspiels mit Anderen lernen könnt.

Poker Regeln lassen sich am besten beim Online Pokern üben. Eine komplett andere Dimension des Pokerns ist Poker in einer richtigen Spielbank. Die Herausforderungen steigen, weil andere Teilnehmer aus der Körpersprache Schlussfolgerungen ziehen können. Wer sich dieser Herausforderung stellen möchte, findet auf spielbank.com.de sicherlich die richtige Spielbank zum Pokern.

Unsere eifrigen Mitglieder in unserem Pokerforum werden euch bestimmt gerne weiterhelfen, wenn es darum geht Gutes Poker zu lernen. Um beim Online Poker gute Chancen zu haben, solltet ihr euch die jeweils oben genannten Pokerregeln gut durchlesen.

Viel Spaß beim Pokern