Auch das 2. Bracelet bleibt in Europa. Der Italiener Dario Alioto konnte das Turnier für sich entscheiden.

Insgesamt bezahlten 164 Spieler das Buy-In in Höhe von £5,000. Im Teilnehmerfeld tummelte sich natürlich alles was in der Branche Rang und Namen hat.

Reihenweise wurden die Stars in die Zuschauerränge verbannt. Auch Spieler wie Doyle Brunson, Johnny Chan, Allen Cannungham, Paul Wasicka, Roland De Wolfe, Phil Gordon, Eli Elezra und auch Erik Seidel schafften es nicht an den Finaltisch.

Auch David „Devilfish“ Ulliot ist kurz vor den Geldrängen ausgeschieden. Aber vielleicht hatte er kurzfristig andere Ziele? Der notorische Schürzenjäger flirtete heftig mit einigen Frauen im Zuschauerraum 🙂

Ted Forrest schaffte es zumindest in’s Geld, allerdings auch nicht viel weiter. Auch dieser Final-Table hatte einigen Charme. Zu Andy Bloch gesellt sich auch der TrashTalker Tony G.

Tony G gehörte mit Alioto und Novak dann auch zu den letzten 3 Finalisten. Das Spiel zog sich über Stunden und die jeweiligen Shortstack-Spieler überstanden diverse heikle Situationen. Tony G. musste sich dann allerdings einer Straße von Alioto geschlagen geben.

Im Headsup konnte Novak mit seinen $400,000 Chips dem $2,8 Millionen Stack von Alioto nicht lange Stand halten. Hier das Endergebnis inklusive Preisgeld:


1. Dario Alioto £234,390
2. Istvan Novak £137,280
3. Tony G £94,380
4. David Callaghan £65,520
5. Antoine Arnault £49,530
6. Sherkhan Farnood £38,220
7. Sampo Lopponen £30,420
8. Andy Bloch £22,020
9. MH Razaghi £16,380

quelle: cardplayer und pokerlistings.