84 Spieler waren zu Beginn des Tages noch bester Hoffnung und erwarteten im Empire-Casino die ersten Hole-Cards. Am Ende qualifizierten sich 32 für den vierten Tag und sind damit zeitgleich in die Geldränge gelangt. 
 
Der „feature Table“ konnte sich wirklich sehen lassen: 
 
Seat 1: Patrick Antonius – 283,200 
Seat 2: Erik Joergensen – 22,100 
Seat 3: Magnus Persson – 165,600 
Seat 4: Matthew Carter – 58,400 
Seat 5: Daniel Negreanu – 31,700 
Seat 6: Will Durkee – 92,600 
Seat 7: Sam Norman – 29,600  
Seat 8: Gus Hansen – 349,400 
Seat 9: Sergey Feklisov – 115,500  
 
Phil Hellmuth fand shortstacked zwei 8er und verlor sein All-In gegen Pocket-Queens des Gegners. Negreanu konnte zwar mit einen Flush die Pocket-Rockets von Gus Hansen knacken, ein All-In mit AQo gegen KQo sah dann vor kurz vor der Dinner-Pause gut aus, ging dann aber doch daneben (K auf dem Board) – Ärgerlich ^^ Weitere prominente Opfer des 3. Tages waren Johnny Chan und Hoyt Corkins. 
 
Jeffrey Lisandro prallte mit AA auf KK (von M. Traniello). Ein weitere Könige (einer im Flop und noch einer auf dem Turn) schickten Lisandro zum Koffer packen. Die bessere Hälfte von Traniello hatte nicht so ein Kartenglück und Jen Harman schied mit AT vs KK aus.  
 
Nachdem mit Jeff Buffenbarger ein Bubbleboy gefunden war (37. Platz für 0 Euro), dauerte es nicht lange bis die verbliebenen Shortstacks die Chips in die Mitte schoben. In dieser Welle erwischte es dann auch Jamie Gold der als 35. immerhin £27,150 kassierte. 
 
Hier die Startaufstellung für den Folgetag: 
 
Table 1: 
Steven van Zadelhoff — 259,500 
Annie Duke — 286,500 
Julius Colman — 78,000 
Theo Jørgensen — 457,000 
Oyvind Riisem — 401,500 
Terry Cook — 147,000 
Erick Lindgren — 54,500 
Patrick Jouven — 39,500 
 
Table 2: 
Dominic Kay — 430,500 
Marco Traniello — 101,500 
Will Durkee — 264,500 
James Keys — 247,500 
Kenny Tran — 64,500 
Nicolas Levi — 98,000 
John Tabatabai — 335,000 
Marcello Marigliano — 65,000 
 
Table 3: 
Tino Lechich — 184,500 
Karl Mahrenholz — 297,000 
Henrik Waltersson — 159,500 
Aleksander Vathne — 470,500 
Shaun Needham — 39,000 
Jakob Paulsen — 383,500 
Abishek Khaitan — 178,500 
Annette Obrestad — 311,400 
 
Table 4: 
Patrik Antonius — 174,000 
Janne Lamsa — 120,000 
Magnus Persson — 238,500 
Pat Scanlon — 200,000 
Andreas Bergren — 215,000 
Matthew McCullough — 182,500 
Gus Hansen — 398,000 
Johannes Korsar — 346,000  
 
quelle: pokerlistings.com / pokernews.com