£10,000 No Limit Hold'em und egal ob Internet-Qualifikant, WSOP-Champion, Online-Superstar jeder Teilnehmer will das Armband 
 
Man war auf ein riesiges Teilnehmerfeld vorbereitet und hatte für den ersten Turniertag 3 Casino-Sääle verplant. Mit 350 registrierten Teilnehmern wären 2 Casinos sicher ausreichend gewesen – aber hinterher ist man immer schlauer. Das Teilnehmerfeld strotzt wieder vor großen Namen und eine Aufzählung schenke ich mir diesmal. 
 
Phil Hellmuth gönnte sich natürlich wieder einen extravaganten Auftritt. Er fuhr in einem roten Doppeldecker-Bus vor und wurde auf dem Weg in den Saal von 11 (für jedes Bracelet eins) reizenden Mädels begleitet. Ob's am protzigen Einzug lag? Der Tag verlief für Poker Brat Phil zumindest sehr gut und er beendete den Tag mit einer überdurchschnittlichen Anzahl an Chips. 

brat

 
 
Vom Glück verlassen waren u.a. Todd Brunson, Freddy Deeb, Andy Bloch, John Juanda und Thomas Bihl (lief in einen Vierling 6er). Sie gehören zu den Zuschauern am Tag 2. Hier die drei Casinos mit den zugehörigen Chipständen nach Tag 1: 
 
Fifty: 
Janne Lamsa — 115,850 
Priyan De Mel — 67,900 
Gary Jones — 65,425 
Paul Ephremsen — 64,875 
Dave Colclough — 54,100 
Jeff Garza — 48,375 
Neil Pearson — 47,650 
Gus Hansen — 46,925 
Neel Chudasama — 46,925 
Krzysztof Gluszko — 46,725 
The Empire: 
Phil Hellmuth — 82,825 
Andrew Feldman — 76,650 
Patrick Bruel — 71,225 
Jennifer Harman — 48,500 
Ian Munns — 47,725 
Thor Hansen — 44,600 
Annette Obrestad — 43,375 
Erick Lindgren — 42,028 
Sarah Taylor — 41,775 
Rehne Pedersen — 38,875 
 
the Sportsman: 
Huseyin Yilmaz — 99,575 
Simon Wing — 64,150 
Terry Cook — 63,700 
Ram Vaswani — 61,050 
Joseph Serock — 60,450 
Francisco Lopez Martos — 57,775 
Martin Filipsen — 57,400 
Humberto Brenes — 56,200 
Panikidis Konstantinos — 54,625 
William Durkee — 48,750 
 
quelle: pokernews.com /pokerlistings.com