Im Vergleich zum Vortag war es auffallend still im Saal, ein deutliches Zeichen für die Abwesenheit von Phil Hellmuth :). 119 Spieler sorgten natürlich trotzdem für eine beachtliche Poker(sound)kulisse. 
 
Jamie Gold überraschte seine Kritiker und überlebte auch den Tag 2. Isabelle Mercier saß mit Tony G. am Tisch und verriet in einem Interview die Absicht sämtliche „G.-Chips“ einzukassieren. Leider lief es dann umgekehrt. Tony G. raiste Mercier mit KK All-In und Mercier's 6er-Paar verbesserte sich nicht. 
 
antonius 
 
Patrik Antonius (Foto) ging mit einem großen Chipstapel in den Tag und konnte sich auch am zweiten Tag auf der Führungsposition behaupten. Da auch Gus Hansen am Tag 3 mit einem großen Chipstack antreten wird, darf man auf das Zusammentreffen der skandinavischen Pokerpro's gespannt sein. 
 
Auch Daniel Negreanu konnte sich in den dritte Turniertag spielen und wird mit insgesamt 83 anderen Spielern (u.a. Erick Lindgren, Jennifer Harman, Hoyt Corkins) am Tag 3 an den Start gehen. Nächstes Ziel: Reduzierung des Teilnehmerfeldes bis zu den Geldrängen (36. Platz). 
 
Hier die Chipleader: 
 
Gus Hansen – 349,400 
Patrik Antonius – 283,200 
Janne Lamsa – 253,800 
Pat Scanlon – 240,000 
Aleksander Vathne – 231,200 
Annette Obrestad – 214,400 
Annie Duke 191,700 
Theo Jørgensen – 174,100 
Dominic Kay – 168,700 
Magnus Persson – 165,600 
 
quelle: pokernews.com / pokerlistings.com