£10,000 müssen die Spieler für die letzte Bracelet-Jagd investieren. Für diesen Einsatz gibt es aber die Chance auf £1,000,000 inklusive Ruhm und Ehre.

Am ersten Starttag registrierten sich 159 Spieler und 86 qualifizierten sich für die 2. Runde.

Während man von Phil Hellmuth pressewirksame Verspätungen gewöhnt ist, überraschte diesmal Patrik Antonius. Satte 6 Stunden nach Turnierbeginn erschien der Cash-Game-Spezialist und sein Chipstack war durch die Blinds von 20k auf 14k geschmolzen. Antonius verlor auch die letzten Chips und schied aus … im Zuschauerraum fand er u.a. folgende unglückliche Kollegen: Howard Lederer, Eli Elezra, Barny Boatman, Ram Vaswani und David Benyamine.

quelle: cardplayer.com