£801,603  und das zweite Bracelet in der Karriere sind der Lohn für den Sieg im Main-Event

Shulman (Publisher vom Cardplayer Magazine) gewann bereits 2001 ein Bracelet im Seven-Card-Stud-Eight-or-Better Event. Mit dem aktuellen Erfolg pusht der Haudegen seine Turniergewinne auf beeindruckende $2,876,926.

Im Heads-Up kämpfte Daniel Negreanu um den begehrten Titel. Obwohl der sympathische Pro mehrfach einen Chipvorsprung erspielen konnte, reichte es am Ende nicht für den großen Triumph. Immerhin erhielt Negreanu für den zweiten Platz £495,589 als Trostpflaster. Damit ist er der Spieler mit den höchsten Turniergewinnen weltweit.

Mit Barry Shulman am Finaltable des WSOP-Europes Main-Events und seinem Sohn Jeff im Kreis der November Nine sind die Main-Events der WSOP fast ein familiärer Wettkampf … schon erstaunlich bei den Spielerzahlen und der Shark-Dichte im Feld.

Hier das Ergebnis inklusive erzieltem Preisgeld:

1: Barry Shulman — £801,603
2: Daniel Negreanu — £495,589
3: Praz Bansi — £360,887
4: Jason Mercier — £267,267
5: Markus Ristola — £200,367
6: Chris Bjorin — £150,267
7: Antoine Saout — £114,228
8: Matt Hawrilenko — £87,074
9: James Akenhead — £66,533