Wie erwartet hielt sich der Ansturm am US-Feiertag in Grenzen. 873 Spieler registrierten sich (Vorjahr 1,158) und nahmen den Kampf um das Bracelet auf.

Neben der Familie Brunson (Doyle, Todd und Pam) gingen auch Chris Ferguson, Chris Moneymaker und Carlos Mortensen in's Rennen. Beim „Moneymaker“ passte nichts zusammen und er musste sich früh aus dem Feld verabschieden. Auch Texas-Dolly musste die Ovationen im Saal unverhofft früh entgegennehmen – er verlor seine Chips mit einem gefloppten Set 3er gegen eine geturnte Strasse.

Weitere bekannte Namen im Feld die den Starttag allesamt überlebten: Mike Matusow, Erik Seidel, Alex Kravchenko, David Pham, Thor Hansen, Hoyt Corkins und Barry Greenstein.