big1f1drop$1 Million Dollar Buy-In und maximal 56 Teilnehmer. Kaum ein Turnier wird in diesem Jahr mehr Medienaufmerksamkeit bringen, die Nachfrage der Teilnehmer ist dementsprechend groß.

Das Turnier beginnt am 29. Juni aber schon jetzt haben sich 23 Spieler registriert. Trotz des hohen Buy-Ins stufen die Profis das Event als lukrativ ein. Das Risiko wird oftmals durch Shares minimiert und weil Guy Laliberte für sein Charity-Projekt diverse Geschäftsleute zur Teilnahme animiert, landet viel Geld von Amateuren im Preispool. Im ersten „Big One“ profitierte Antonio Esfandiari, er gewann das Turnier und kassierte $18,346,673 Siegprämie.

In diesem Jahr warten auf den Sieger mehr als $20 Millionen. Natürlich ist Esfandiari bereits registriert. Außerdem mit dabei: Guy Laliberte, Bobby Baldwin, David Einhorn, Phil Galfond, Philipp Gruissem, Phil Ivey, Jason Mercier, Paul Newey, Bill Perkins, Vivek Rajkumar, Brian Rast, Andrew Robl, Erik Seidel, Brandon Steven, Sam Tricket und Noah Schwartz. Weitere drei Plätze sind an anonyme Geschäftsmänner vergeben. Es gibt einen WSOP-Satellite-Seat und für das Bellagio und Aria sind ebenfalls Tickets reserviert.

Auf das Ereignis darf man ohne Frage gespannt sein und die Vorfreude steigt mit jeder weiteren Anmeldung … Wetten?