Die WSOP nimmt nach Europa nun auch Kurs auf den asiatisch-pazifischen Raum.  In Australien werden bis Mitte April im Crown-Casino, Melbourne insgesamt 6 Bracelet-Events gespielt und das erste Event fand inzwischen mit Bryan Piccioli einen glücklichen Gewinner.

Der Online-Spieler hatte sich im ersten eher ungewöhnlich konzipierten Event durchgesetzt. Das Turnier hatte drei Starttage und an jedem Tag konnte man sich für 1,100 AUD einkaufen. Normalerweise gilt ein Re-Entry nur für ausgeschiedene Spieler … hier wurden aber auch die überlebenden Spieler des ersten Starttages mit einer Re-Entry-Option „belohnt“. Spieler, die sich für diese Option entschieden, bekamen ihre Stacks am Ende der 3 Starttage summiert und konnten entsprechend gut munitioniert in die zweite Runde starten. Dieses Format wird man künftig sicher öfter antreffen und am Namen „The Accumulator“ erkennen.

Am Ende kamen 1,089 Entries und knapp 1,1 Mio AUD Preisgeld zusammen. Piccioli kassierte hiervon immerhin 211,575 AUD (ca. 168,000 Euro). In den Runden musste er sich gegen Spieler wie Phil Hellmuth (20. Platz) , Barry Greenstein, Bertrand Grospellier und Jonathan Duhamel (4. Platz!) durchsetzen. Die Siegprämie hat sich der 23-Jährige also wohlverdient. Der aus New York stammende Online-Pro ist bereits zur Aussie-Millions nach Australien gereist und hat nun – drei Monate später – mit dem Gewinn des ersten Bracelets der APAC ein kleines Stück Pokergeschichte geschrieben. Über den Erfolg freute sich Piccioli auch aufgrund der starken Konkurrenz im Feld sehr, auch wenn das Preisgeld keine lebensverändernde Einnahme darstellt. In seiner Online-Karriere erspielte er nämlich schon über 5 Millionen Dollar Gewinn in Online-Turnieren.

Das Ergebnis im Überblick:

  1. Bryan Piccioli – $211,575
  2. Jonathan Karamalikis – $130,743
  3. Jay Loo – $96,305
  4. Jonathan Duhamel – $71,870
  5. Jeremy Ausmus – $54,337
  6. Graeme Putt – $41,610
  7. Iori Yogo – $32,268
  8. Peter Kleudgen – $25,335
  9. Ryan Otto – $20,138