Der neue Ableger der WSOP hat einen weiteren prominenten Bracelet-Gewinner. Nachdem Phil Ivey vor einigen Tagen, im Mixed-Event sein neuntes WSOP-Event gewann, konnte nun Daniel Negreanu im Main-Event zuschlagen. Der Vorzeige-Pro von PokerStars hat nun 5 Bracelets in der Sammlung.

Für das Main-Event, den Höhepunkt der Series, hatten sich 405 Spieler für jeweils 10,000 AUD eingekauft. Mit A$3,847,500 konnte sich der Preispool sehen lassen – der Löwenanteil (über eine Million) wurde für den Sieger reserviert.

Als Patriot hätte man natürlich gerne einen Sieg des als Chipleader gestarteten Benny Spindler gesehen. Aber „PsychoBenny“ gingen am Finaltisch Glück und Chips aus. Auf Platz 6 war überraschend früh Schluss. Negreanu machte im Finale keine Fehler und gewann die erforderlichen Coinflips.

Als noch 3 Spieler am Tisch saßen, hielt der Kanadier bereits 80% der Chips und im Heads-Up führte er mit 10:1. Dort sackte er dann mit 22 vs A7 die letzten Chips von Daniel Marton ein. Mehr noch als über das Preisgeld freute sich Negreanu über sein fünftes Bracelet. Bereits seit fünf Jahren kämpft er verbissen um einen erneuten WSOP-Erfolg … diese Mission darf er nun im Pflichtenheft abhaken.

Das Finale ergab folgende Platzierungen und Preisgelder:

  1. Daniel Negreanu – AUD 1,038,825
  2. Daniel Marton – AUD 637,911
  3. Winfred Yu – AUD 423,225
  4. George Tsatsis – AUD 284,715
  5. Khale Burns – AUD 201,994
  6. Benny Spindler – AUD 146,205
  7. Mikel Habb – AUD 107,730
  8. Russel Thomas – AUD 82,721