Der Bann ist gebrochen – nach sechsjähriger Dürre gewinnt Giovanni Rosadoni bereits das zweite WSOPW-Bracelet für Frankreich. Rosadoni spielte sein erstes WSOP-Turnier und behielt auch im stundenlangen Heads-Up gegen Dan O‘Brien die Nerven.

Für das Event #4 registrierte sich erneut die Creme de la Creme des Pokerns. 141 Spieler versuchten sich im €3,250 NLHE-Shootout. Bis zum dritten Turniertag hatte sich das Feld auf 20 Teilnehmer reduziert. Unter diesen Spielern waren  u.a. Matt Stout, Daniel Negreanu, Dominik Nitsche, Phil Hellmuth und John Duthie zu finden. Allerdings schaffte es keiner dieser Pro‘s an den Finaltable.

Neben Dan O‘Brien durften sich im Endspiel die Bracelet-Gewinner Kovalchuk und Monnette gute Chancen für eine weitere Trophäe ausrechnen. Rosadoni ließ sich von den Profis allerdings weder einschüchtern noch über den Tisch ziehen und feierte nach dem stundenlangen Zocken mit Freunden und Familie den Triumph im ersten Anlauf zum Bracelet. Hier noch ein Blick auf‘ Ergebnis und Preisgeld:

  1. Giovanni Rosadoni – € 107,614
  2. Dan O’Brien – € 66,503
  3. John Monnette – € 48,177
  4. Oleksii Kovalchuk – € 35,560
  5. Adrien Allain – € 26,724
  6. Paul Guichard – € 20,434