Nach den Starttagen wurden 6,598 Teilnehmer gemeldet. 666 Plätze werden bezahlt und der Weltmeister wird mit $8,527,982 Prämie das Rio verlassen.

Am zweiten Starttag kamen mehr als 2000 Spieler an die Tische. Während Vanessa Selbst und Daniel Negreanu den Stack ausbauten schieden Roland de Wolfe, Andy Bloch, Vanessa Rousso, Alexander Kravchenko und Jean-Robert Bellande aus.

Für Gesprächsstoff sorgte Doyle Brunson. Die Pokerlegende gab per Twitter den Verzicht auf das Main-Event bekannt. Er sei durch die wochenlangen Cash-Games müde und würde deshalb das Main-Event auslassen. Bereits am Folgetag überlegte es sich der 78jährige Pokerjunkie anders. Ohne viel Brimborium scooterte er an die Registrierkasse und kaufte sich ein … „ein so großes Event darf man nicht verpassen“ war der lapidare Kommentar zum Meinungswechsel

Mehr als 3000 Teilnehmer am dritten Starttag sorgten für zufriedene Gesichter bei den Veranstaltern. Der neue Weltmeister hat also schon die ersten Orbits gespielt – die Suche nach dem Glücklichen beginnt. Insgesamt werden $62,021,200 Preisgeld auf die Geldränge verteilt und die Riesensummen gehen natürlich an die November-Nine (bleiben wir mal bei der Bezeichnung … auch wenn's diesmal nicht im November entschieden wird).

Hier die ausgelobten Preisgelder für die Top 9:

1. $8,527,982

2. $5,292,889

3. $3,797,558

4. $2,850,494

5. $2,154,616

6. $1,640,461

7. $1,257,790

8. $971,252

9. $754,798