Phil Ivey spielt eine sehr konzentrierte Series und verweigert sich allen Interviews. Mit einem zweiten Platz im $10,000 PLO und insgesamt 3 Finaltable hat sich dieses Engagement auch schon ausgezahlt. Für ein Bracelet hat es allerdings noch nicht gereicht.

In dieser Hinsicht ist ihm in dieser Series Randy Ohel voraus. Im Event #22 ($2,500 Triple-Draw-2-7-Lowball) kassierte dieser $145,247 Siegprämie inkl. Bracelet. Den Triumph musste sich der 26jährige Pro hart erarbeiten. Nachdem sich das Feld von 228 Startern auf zwei Duellanten reduzierte begann ein Marathon Im Heads-Up kämpfte Benjamin Lazer fast sieben Stunden für den eigenen Traum vom Bracelet. Am Ende scheiterte Lazer durch fehlendes Kartenglück und als Trostpflaster gab es $89,714

Ohel zog bereits vor vier Jahren von Florida nach Vegas um seinen Lebensunterhalt an den Pokertischen zu verdienen. Über dieses Jahr wird er sich wohl nicht beklagen – in der ersten Hälfte der WSOP konnte er immerhin schon viermal cashen.