Bei drei Starttagen und knapp 7k Teilnehmern sind natürlich auch mehrere zweite Runden erforderlich.

In dem Trubel gingen Spieler wie Kevin MacPhee, Mike Sexton, David Williams, Erica Schoenberg, Brian Rast, Jeff Lisandro, Chad Brown, Erik Seidel, Jennifer Tilly, Phil Laak, Lex Veldhuis, Annette Obrestad, Andrew Robl, Humberto Brenes, Chris Moneymaker, Jonnathan Duhamel und auch Phil Ivey verloren.

Der Titelverteidiger Pius Heinz konnte sich in die dritte Runde kämpfen und hofft auf einen guten Lauf zur rechten Zeit.

Den guten Lauf hatte u.a. Shaun Deeb der seinen Stack stark ausbauen konnte. Ebenfalls gut für die dritte Runde munitioniert: Daniel Negreanu, Jason Sommerville und Eugene Katchalov, Jake Cody, Joe Cada und Main-Event-Debütant Viktor Blom.

Negreanu dürfte auf ein gutes Main-Event-Ergebnis hoffen. Die bisherige Series war für den PokerStars-Pro frustierend und auch der sonst so lockere Kanadier dürfte nach den nervenaufreibenden Turnierwochen relativ verkrampft um die letzte Chance auf einen Erfolg kämpfen.

Doyle Brunson Meinungswandel in Richtung Turnierteilnahme könnte sich für den Veteranen auszahlen. Er spielte seinen Stack auf über 100k und wird den Youngstern in den Folgerunden sicher weitere Chips abluchsen.