esfandiariAntonio Esfandiari dürfte seit dem Gewinn des One-Drop-Events ($1 Million Buy-In) im siebenten Pokerhimmel schweben. Seine Konzentration und Motivation hat aber nachweislich nicht gelitten. In Cannes kaufte sich der 33jährige in das €1,100 NLHE-Turnier der WSOP-E ein und gewann sein drittes Bracelet.

Für das Turnier hatten sich -trotz niedrigen Buy-Ins- überraschend wenige Spieler eingekauft. Am Ende hatten sich 626 Pokerspieler mit Startstacks ausgestattet und die Jagd auf das WSOP-Bracelet begonnen. Für ein sogenanntes Massen-Event war die Menge der Spieler übersichtlich. Aber auch ein solches Feld muss erstmal bezwungen werden. Nach 4 Tagen war das Feld heruntergespielt und 15 Spieler durften am letzten Tag auf den Finaltisch hoffen. Die fünfte Runde war überraschend kurz und die Finalisten schnell ermittelt.

Der gebürtige Iraner startete am Finaltable als Chipleader und begann auch das abschließende Heads-Up gegen Remi Bollengier führend. Im Duell baute er seine Führung  vor dem Franzosen weiter aus und mit  Q8 und TwoPair durch‘s Board holte er sich Sieg, Titel, Bracelet inkl. Prämie in Höhe von 126,207.

Das Ergebnis vom Event #2 im Überblick:

  1. Antonio Esfandiari € 126,207
  2. Remi Bollengier €   78,059
  3. Salvatore Bonavena          €   57,079
  4. Antonin Teisseire             €   42,356
  5. Valentin Detoc                 €   31,869
  6. Mclean Karr                     €   24,309