iveyIn seinem Blog erklärt sich der Ausnahmespieler mit den „Black-Friday-Geschädigten“ solidarisch. Da es Spieler gibt, die wegen nicht ausgezahlter Account-Gelder nicht an der diesjährigen WSOP teilnehmen können, verzichte ich auf eine Teilnahme. Ich fände es unfair an den Turnieren teilzunehmen während die Spieler, die mich in meiner Karriere immer unterstützten in finanziellen Schwierigkeiten sind, so Ivey auf seiner Facebook-Seite.

Weiterhin macht er seiner Enttäuschung über Tiltware (Marketing u. Software-Firma von Full Tilt) Luft. Er hält es für unverantwortlich die Spieler mit Floskeln hinzuzuhalten und die Auszahlung über Wochen zu verzögern.

Da er seinen Namen und Ruf geschädigt sieht, hat er gleichzeitig Klage gegen Tiltware eingereicht. Damit ist der Image-Schaden für Full Tilt perfekt, war Ivey doch das größte Aushängeschild der Seite.

Ivey hofft mit seinem Statement das weitere Verfahren zu beschleunigen. Die anderen Full Tilt Pro’s halten sich zu dem Thema weiter sehr bedeckt.

Der achtfache Bracelet-Sieger hat sich die Entscheidung sicher nicht leicht gemacht und man sollte dieses entschlossene Auftreten sehr wertschätzen.