elkyBertrand Grospellier gehört zu der Sorte Spieler für die ein Bracelet nur eine Frage der Zeit war. Im $10,000 Seven-Card-Stud Championship war es soweit. Der Turnierspezialist holt sich seinen ersten WSOP-Titel und komplettiert damit die „Triple Crown“. Ein weiterer Spieler war somit erfolgreich in WSOP, EPT und WPT. Damit ist ElkY  nun als Triple-Crown-Gewinner in einem sehr erlesenen Kreis. Bisher schafften das Kunststück lediglich Gavin Griffin, Roland de Wolfe und Jake Cody.

Der 32jährige PokerStarsPro konnte mit seinem Sieg im Event #21 $331,639 kassieren und pusht seinen Gesamtgewinn auf über $8,8 Millionen! Insgesamt waren 126 Spieler im Feld und darunter natürlich reichlich bekannte Pro's. Neben Alexander Kostritsyn war mit Chad Brown ein anerkanntes Stud-Monster im Rennen. ElkY hatte dafür kaum Erfahrung. Das Event war sein erstes Live-Stud-Turnier und er berichtet im Interview von zahlreichen Fehlern in seinem Spiel …besonders am ersten Turniertag hätte er sein Glück stark strapaziert. Seine Freunde standen mit Rat und Tat zur Seite und sein gutes Kartengedächtnis hätten dann aber geholfen. Grospellier spielte wie immer aggressiv und seine fehlende Erfahrung brachte auch die routinierten Stud-Gegner in Schwierigkeiten. Diese wussten schließlich nie woran sie beim Franzosen waren.

Am Finaltag schieden Jason Mercier, Ville Wahlbeck, Sorel Mizzi, Men Nguyen (Titelverteidiger), Chad Brown, Alexander Kostritsyn, John Hennigan und Maxwell Troy aus. Im Heads-Up leistet Steve Landfish Widerstand der als Chipleader in den Tag gestartet war und auch zu Beginn des Duells  eine leichte Führung hatte. Es wurde eine Berg- und Talfahrt für beide Spieler. Nach vier Stunden war das Turnier dann zugunsten des ehemaligen Starcraft-Spielers entschieden.