philhelmmtuhPhil Hellmuth spürt in Sachen „Bracelet-Rekordgewinner“ den Atem von Phil Ivey im Nacken. Im 41. Turnier der Series war sein 12. Armband in Reichweite.

847 Spieler traten an und „the Pokerbrat“ schaffte es bis an den Finaltisch. Aber der UB-Pro muss auch weiterhin auf sein erstes „Non-NLHE-Bracelet“ warten.

Völlig unauffällig spielte sich Steve Jelinek nach vorne. Bereits im letzten Jahr konnte er den Finaltable erreichen, in diesem Jahr sogar gewinnen. Im Heads-Up wurde über 3 Stunden gekämpft  bis die $245,871 Siegprämie verdient waren.

1. Steve Jelinek: $245,871

2. John Gottlieb: $151,884

3. Anders Taylor: $97,913

4. Michael Chappus: $71,728

5. Ben Lamb: $53,319

6. Mandy Thomas: $40,169

7. Phil Hellmuth: $30,633

8. Ryan Karp: $23,635

9. Joel Ettedgi: $18,432