$2,500 Shorthanded-Limit-Hold'em lockte 384 Spieler an die Tische und für den Sieger gab es einen Scheck in Höhe von $234,065.

Boyd musste gegen den schwergewichtigen Meinders in das Heads-Up und startete mit einem deutlichen Rückstand (1:3). Aber es gibt Phasen im Poker in denen man jeden Pot gewinnt … da ist dann auch ein Chiprückstand dem Bracelet nicht wirklich im Weg. Boyd erwischte die Glücksträhne genau im richtigen Augenblick und Meinders wird das verlorene Duell sicher nur schwer verdauen (obwohl der lt. Statue in Sachen Verdauung Übung …. naja :))

Mit diesem Sieg hat Boyd nun bereits 2 Bracelets im Trophäenschrank – hier noch der Finaltable im Überblick

1. Dutch Boyd — $234,065 
2. Brian Meinders — $144,650
3. Albert Minnullin — $93,892
4. Julian Parmann — $62,769
5. Domenico Denotaristefani — $43,117
6. Al Barbieri — $30,399