$447,446 und ein Bracelet sind der Lohn für den Sieg im „$10k Seven-Card-Stud-8-or-Better“.

kasselaIn dem Turnier hat es mal wieder ein Chipleader bis zum Finish geschafft. Kassela führte am letzten Turniertag das 18 Spieler umfassende Restfeld an. Nachdem mit Alexander Dovzhenko ein Bubbleboy gefunden wurde, waren den 17 Spielern $28,220 Preisgeld sicher.

Am Finaltable sah sich Kassela dann Dario Minieri, Jennifer Harman, Steve Zolotow und John Juanda gegenüber. Diese haben bereits 8 Bracelets auf dem Kerbholz und sind sicher nicht als Traumgegner im Finale einer WSOP einzustufen 🙂 Ebenfalls am Tisch: Vladimir Schmelev der gute Chancen hat „WSOP Player of the Year“ zu werden.

Da die Blinds bereits sehr hoch waren und selbst der Chipleader nicht mehr als 20 BigBets im Stack hatte, zählte jede Hand/jeder Pott. In das Heads-Up schaffte es Allen Kessler der allerdings mit einem 1:4 Chip-Rückstand begann. Trotz zweifachem Aufdoppeln gelang es nicht das Blatt zu wenden. Und so sieht das Endergebnis im Überblick aus:

1. Frank Kassela  — $447,446
2. Allen Kessler  — $276,485
3. Jennifer Harman  — $173,159
4. Steve Zolotow  — $125,379
5. John Juanda  — $97,989
6. Kirill Rabtsov  — $78,142
7. Vladimir Schmelev  — $63,456
8. Dario Minieri  — $52,366