Mit 170 Spielern gab es für dieses Turnier ein übersichtliches Teilnehmerfeld. Aber hier macht es nicht die Masse …hier zählt die Klasse. Die Creme de la Creme war angetreten um sich im „guten alten“ Stud zu beweisen.

Für den ersten Platz sind $447,446 Siegprämie versprochen und 112 Spieler dürfen auch nach dem ersten Turniertag noch vom Erfolg träumen. Ivey ist im oberen Feld zu finden in unmittelbarer Nachbarschaft in Sachen Stackgröße: Jennifer Harman, Barry Greenstein und Eli Elezra. Das auch noch Hellmuth, Zolotow, Heimiller, Barry Shulman, Daniel Negreanu und Scotty Nguyen in dem Feld zu finden sind, zeigt wie Sharkverseucht das Event ist.

Da ist es auch für Greg Raymer, Daniel Alaei, Annie Duke,  Ted Forrest, Todd Brunson und Andy Bloch keine Schande die ersten Level nicht überstanden zu haben. Chipleader der ersten Runde war Marco Johnson.

Im weiteren Turnierverlauf waren bis zur Moneybubble weitere Verluste zu beklagen. Phil Ivey, Jeff Lisandro, Barry Greenstein und Scott Clemens schieden ebenso aus wie Phil Hellmuth, Mike Sexton und Brandon Adams.

Chipleader ist Frank Kassela der den eisigen Atem der Verfolger John Juanda und Steve Zolotow im Nacken spürt. Ebenfalls noch gut im Rennen sind Dario Minieri und Jen Harman.