Nachdem er in den letzten Jahren öfters knapp vor dem großen Ziel scheiterte, heimst Dean Hamrick  nun sein erstes Bracelet ein.

Im Main-Event 2008 hatte der 25jährige Pro mit seinem 10. Platz bereits 500K Preisgeld kassiert und auch in 2009 schaffte es er 2x an Finaltische. In diesem Jahr hat es nun tatsächlich mit dem Titel geklappt.

2520 Spieler registrierten sich für das Turnier. Der Finaltag wurde über 15 Stunden gespielt davon allein drei Stunden Heads-Up. Prominentester Spieler im vorderen Feld war Humberto Brenes der erst auf dem 16. Platz seine letzten Chips verlor.

1. Dean Hamrick — $604,222

2. Thomas O’Neal — $375,627

3. Ian Wiley — $265,869

4. Niccolo Caramatti — $191,744

5. Aaron Kaiser — $140,013

6. Ryan Hemmel — $103,461

7. Andrew Rosskamm — $77,392

8. Thomas Johnson — $58,571

9. Aaron Gustavson — $44,856