wsop

Noch wenige Stunden bis zum Beginn der 41. WSOP in Vegas. Und nach dem Event der Casinoangestellten gibt es mit dem $50k-8-Game-Event gleich zu Beginn ein Highlight. Die Varianten Limit Hold'em, Omaha Hi-Low Sülit-8 or better, Seven Card Razz, Seven Card Stud, Seven Card Stud Hi-Lo Split-8 or Better, No-Limit-Hold'em, Pot-Limit Omaha, 2-7 Triple Draw Lowball in Verbindung mit dem hohen Buy-In sorgen für ein Zusammentreffen der Top-Pro's. Der Finaltable wird übrigens ausschließlich mit NLHE ausgetragen, da  ESPN in der Vergangenheit Probleme hatte die verschiedenen Varianten verständlich für das TV aufzubereiten.

 

Die Pokerfans scharren mit den Hufen und warten auf Antworten auf Fragen wie

Wer wird in diesem Jahr Armbänder sammeln?

Mit welcher bescheuerten Idee wird sich Phil Hellmuth dieses Mal beim Einzug in das Main-Event blamieren?

Schafft es wieder ein Pro in den Kreis der November Nine?

Kann Annette Obrestad bei ihrer ersten WSOP in Vegas schon Erfolge verbuchen?

Wird Jeff Lisandro erneut die Stud-Events dominieren?

Tastet sich Ivey weiter an die 11 Bracelets vom Hellmuth ran?

Apropos Phil Hellmuth: Mit seinen 11 Bracelets führt er nicht nur die Rangliste der meisten WSOP-Siege an … in den letzten 5 Jahren konnte er mit 35 Platzierungen (seit Beginn der WSOP sogar 75!) in den Geldrängen auch die meisten Cashes aller Teilnehmer erreichen. Dabei summierte sich sein WSOP-Preisgeld von 2004 bis 2009 auf über $2,5 Millionen. Die Bilanz steht also in starkem Kontrast zur allgemeinen Wertschätzung des Pokerbrats ^^

Der Countdown läuft …  warten wir auf die ersten Antworten zum Fragenkatalog J