Die Französin setzt sich gegen mehr als 1,000 Konkurrentinnen durch und gewinnt das Bracelet inkl. $192,132 Preisgeld.

In diesem Jahr hatten sich auch mehrere Männer für das Event registriert. U.a. war Shaun Deeb an den Tischen zu finden. Bis zur ersten Pause war er geschminkt als Jennifer Tilly – Verschnitt im Event. Viele Frauen reagierten empört und Deeb verzichtete nach der Pause auf die Maskerade.

Die WSOP-Verantwortlichen wollen das Verhalten der Männer nicht auf sich beruhen lassen und denken über Sanktionen nach. Während Deeb  auf Emanzipation hinweist und das Ladies-Event durch ein „Anfänger-Turnier“ ersetzt sehen will, halten andere Pro's die Aktion nur für peinlich.

Negreanu bloggt einmal mehr besonders deutlich … Annie Duke, die sich bereits in den Vorjahren von diesem Frauen-Event distanzierte nimmt Deeb eher in Schutz. Vom Grundsatz hat Deeb recht und er hatte im Vorfeld bereits etwaige Preisgeldgewinne als Spende angemeldet.

Glücklicherweise hat es keiner der Herren bis in's Finale geschafft … das ging dann so aus:

1. Vanessa Hellebuyck – $192,132
2. Sidsel Boesen – $118,897
3. Timmi Derosa – $74,389
4. Allison Whalen – $53,994
5. Kami Chisholm – $39,860
6. Holly Hodge – $29,880
7. La Sengphet – $22,728
8. Bonnie Overfield – $17,520
9. Loren Watterworth – $13,688