Wieder einmal versammelten sich die Massen für ein „Donkament„. 3,042 Spieler zahlten für den Startstack und hofften auf reichlich Kartenglück. 446 hatten am Ende des ersten Turniertages noch einen Stack. 324 Spieler werden bezahlt und die Bubble sollte am zweiten Tag platzen.

Die größten Hoffnungen macht sich traditionell der Chipleader …. der hieß am Ende des ersten Tages Andy Black. Der Ire konnte sich auch durch den nächsten Tag spielen … verlor allerdings die Führung. Die Bubblephase ist überstanden … die Teilnehmer von Tag 3 dürfen sich also über sicheres Preisgeld freuen  … hier die Führenden:

 

1. Matthew Vance – 547,000

2. Christopher Brammer – 518,000

3. Mats Gavatin – 453,000

4. Daniel Carter – 417,000

5. Carl Olson – 325,000