$10,000 World Championship Pot-Limit Hold'em (#45)
274 Spieler mussten ausscheiden, dann stand mit John Kabbaj der Turniersieger fest. Nach einem sehr langen Finaltisch schlug Kabbaj im Heads-Up Kirill Gerasimov und kassierte neben seinem ersten Bracelett auch $633,335 Preisgeld. Der Russe gab sich dem Briten bestimmt ungern geschlagen, daran wird auch das Preisgeld in Höhe von $391,369 für den zweiten Platz nichts ändern.

Florian Langmann und Daniel Drescher schieden bereits vor der letzten Runde aus, Bracelet-Hoffnungen für Deutschland gab es also auch in diesem Event nicht.

Hier das Endergebnis:

1. John Kabbaj – $633,335
2. Kirill Gerasimov – $391,369
3. Eric Baldwin – $259,534
4. Davidi Kitai – $183,638
5. Juan Carlos Alvarado – $138,375
6. Jason Lester – $110,431
7. Eugene Todd – $93,085
8. Isaac Haxton – $82,688
9. Darryll Fish – $77,136

Event #46 – $2,500 Omaha-Eight-or-Better

Auch dieses Turnier hat einen Sieger gefunden, welch Wunder 🙂
Derek Raymond hat sich bereit erklärt die Siegprämie ($229,192) zu verprassen. Auch das Armband nahm er in Empfang … die Sieger von heute lassen sich eben nicht lumpen ^^

424 registrierte Spieler hätten sich ebenfalls nicht lange bitten lassen, darunter Mike Matusow und auch Michael Keiner (der sich leider mit dem siebten Platz zufrieden geben musste).

Hier das Endergebnis des hart umkämpften Finaltables:

1. Derek Raymond – $229,192
2. Mark Tenner – $141,647
3. Scott Bohlman – $93,199
4. Fabio Coppola – $65,094
5. Josh Schlein – $48,028
6. Sirous Jamshidi – $37,350
7. Michael Keiner – $30,562
8. Mark Gregorich – $26,213
9. Pat Poels – $23,541