Mit 1,534 registrierten Spielern war der Andrang groß. Wie üblich schafften es nur wenige in die zweite Runde (220), diese waren aber zumindest schon dicht an den Geldrängen. Aus dem Preispool von $2,791,880 wurden insgesamt 171 Spieler bezahlt, die 19 Spieler die sich für die dritte Runde qualifizierten hatten die Bubblephase also schon längst hinter sich und die Bracelet-Träume wurden intensiver.

Das finale Duell spielten dann Guillen und der Finne Mika Paasonen über ganze fünf Stunden. Das Glück ließ den Mexikaner nicht im Stich und er kassierte die $530,548 Siegprämie. Hier das vollständige Ergebnis:

1. Angel Guillen — $530,548
2. Mika Paasonen — $326,203
3. Jason Boyes — $214,974
4. Steve Kohner — $150,761
5. Eric Ladny — $108,883
6. Daniel Makowsky — $86,548
7. Christopher MacNeil — $71,192
8. Antoine Amourette — $61,421
9. Clark Hamagami — $55,279