2,506 Spieler registrierten sich und am Ende hatte Panayote Vilandos sämtliche Chips erspielt. Hierfür gab es ein Bracelet und einen Scheck über $607,256.

In das Heads-Up schaffte es Andy Seth der anfangs noch gleichauf in Sachen Chipstack war. Ein großer Pot (AK vs AQ) brachte dann die Vorentscheidung und kurze Zeit später stand der Turniersieger fest. Mit einem „King-Kong-Trommelwirbel“ auf den Brustkorb feierte sich Vilandos eher ungewöhnlich … naja – muss ja jeder selber wissen ^^

Vilandos konnte bereits im Event #4 ($1,000 NLHE) den zweiten Platz erspielen und kassierte in dieser WSOP insgesamt $1,080,539 an Preisgeld. Das letzte große Highlight in der WSOP war 1995 sein erstes Bracelet im Pot-Limit-Hold'em Event. Erfolg macht nicht nur sexy … sondern sich auch im Cardplayer Player of the Year-Ranking bemerkbar. Zur Zeit ist Vilandos auf dem sechsten Platz zu finden … aber bei dem Lauf ist natürlich noch einiges zu schaffen.

Hier das Endergebnis vom Event #24:

1. Panayote Vilandos – $ 607,256
2. Andy Seth – $372,855
3. Michael Greco – $248,855
4. Glenn McCaffrey – $176,165
5. Dean Hamrick – $132,380
6. Alan Jaffray – $105,699
7. David Lerman – $88,937
8. Ronnie Kevin – $79,017
9. Brian Fitzpatrick – $73,886