Nachdem 94 Weltklassespieler die Chips verloren, freute sich David Bach über den Titel im prestigeträchtigen $50k-Event.

Der Finaltable dauerte wahnwitzige 20 Stunden und davon entfielen sieben Stunden auf das Heads-Up gegen John Hanson!  Mit einer RAZZ-Hand entschied Bach das Turnier für sich und kassierte nach dem Mammut-Spieltag eine „angemessene“ Siegprämie in Höhe von $1,276,802.

Der als Chipleader gestartete Erik Sagström musste auf dem 3. Platz die Segel streichen und die prominentesten Bewerber um den Titel Erik Seidel und Huck Seed schieden auf den Plätzen 8 und 5 aus.

Hier das Endergebnis im Überblick:

1. David Bach – $1,276,802
2. John Hanson – $789,199
3. Erik Sagstrom – $522,394
4. Vitaly Lunkin – $368,813
5. Huck Seed – $276,610
6. Ville Wahlbeck – $219,655
7. Chau Giang – $184,087
8. Erik Seidel – $162,382