Nachdem Lisandro dieses Jahr ereits in 2 Studs-Events i den Titel gewann und sein erstes Karriere-Bracelet ebenfalls im Stud erspielt wurde, war allen klar: Der Mann versteht etwas von dieser Pokervariante.

Im $2,500 RAZZ-Event stellte er dann die Pokerwelt auf den Kopf. Er gewann das dritte Bracelet in 2009 und wieder einmal in einer Stud-Variante. Der letzte Spieler der das Kunststück vollbrachte  war Phil Ivey 2002.

In die letzte Runde starteten 13 Spieler Ville Wahlbeck und Kenna James waren genauso im Feld zu finden wie der Pokerautor Michael Carig (The Professor, The Banker, and the suicide King). Der Schreiberling schaffte es bis in's Heads-Up und kassierte für den zweiten Platz $116,405. Lisandro dominierte das Finale und schickte die meisten Gegner eigenhändig in den Zuschauerbereich. Den abschliessenden Zweikampf entschied er bereits nach wenigen Minuten für sich.

Hier das Endergebnis:

1. Jeffrey Lisandro – $188,370
2. Michael Craig – $116,405
3. Ryan Fisler – $76,261
4. Warwick Mirzikinian – $52,773
5. Eric Rodawig – $38,741
6. Kenna James – $29,473
7. Steven Diano – $23,669
8. Allen Bari – $19,880