$1,500 NLHE – das populäre Spiel lockt natürlich die Massen an die Tische. 2,791 Spieler zahlten und der Preispool liegt bei $3,809,715. Insgesamt werden 291 Plätze bezahlt und den ersten Spieltag überstanden 337 Spieler. Spitzenreiter ist der Kanadier Victor Greeley … ebenfalls noch dabei: Florian Langmann und Sandra Naujoks. Der Turniersieger darf sich über $666,853 freuen. Drücken wir den Deutschen die Daumen, bisher war ja noch kein großes Erfolgserlebnis zu verbuchen.

***

Für $2,500 Buy-In kauften sich 147 Spieler in das NL 2-7 Draw Lowball-Event (#8) ein. Im Preispool sind $338.100 und nach dem ersten Spieltag ist Layne Flack der Chipleader. Mike Matusow ist ebenfalls im vorderen Feld zu finden und dort tummeln sich auch David Grey, Phil Hellmuth und Erick Lindgren. Auf dem 13. Platz zur Zeit George Danzer. Noch sind 35 Spieler im Rennen um den Titel. Ausgeschieden sind bereits Jennifer Harman, Scotty Nguyen, Greg Raymer und David Rheem.

Sogar Phil Ivey hat eine Chance seine zuletzt schlechte WSOP-Bilanz aufzupeppen er startet am 2. Tag auf dem vierten Platz.

***

Beim $1,000 „Stimulus-Event“ hatten sich 6,012 Spieler registriert. Von Beginn an schieden Massen an Spielern aus und bereits am 2. Tag waren die Geldränge erreicht. Am 3. Tag konnten nun die Finalisten ermittelt werden. Mit Dan Heimiller konnte sich tatsächlich ein bekannter Poker-Pro durch das gigantische Feld kämpfen.  Hier der Finaltable im Überblick:

1. Dan Heimiller 4,155,000
2.
Steve Sung 3,395,000
3.
Panayote Vilandos 1,940,000
4
James Matz III 1,885,000
5. Jeff Oakes
1,680,000
6. Larry Sidebotham
1,500,000
7.
Phong Huynh 1,310,000
8.
Nathan Mullen 1,210,000
9.
Danny Fuhs 965,000