Beim $2,500 Omaha/Seven-Card Stud Hi/Lo hofften zu Beginn des dritten Tages noch 14 Spieler auf ein Bracelet. Während Jon Turner als Chipleader begann, war Phil Ivey einer der Shortstacks. Aber in einer beeindruckenden Aufholjagd sammelte sich Ivey sämtliche Turnierchips und erhielt dafür sein insgesamt siebtes WSOP-Bracelet.

Auf der Strecke blieben u.a. Chad Brown und Carlos Mortensen. In das Heads-Up schaffte es Ming Lee nur mit deutlichem Rückstand auf den Ausnahme-Pro … und der ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Hier das Ergebnis des Finaltables:

1. Phil Ivey – $220,538
2. Ming Lee – $136,292
3. Carlos Mortensen – $89,342
4. Dutch Boyd – $69,919
5. Jon Turner – $45,237
6. Eric Buchman – $34,747
7. Tom Koral – $27,993
8. Peter Gelencser – $23,600