412 Spieler hatten sich registriert und sorgten damit für einen Preispool von $947,600. Mit einem Großteil ($241,637) ging der glückliche Gewinner Jerrod Ankenman stiften.

Ein kurzer Blick auf die Deutschen im Feld: Jens Vörtmann erspielte den 21. Platz und damit auch Preisgeld ($7,050). Das war's dann aber mal wieder 🙁

In die letzte Runde starteten 14 Spieler. Im Feld u.a. Jimmy -gobboboy- Fricke und Layne Flack. Flack schaffte es auch an den Finaltisch und hoffte -trotz Shortstack-  auf sein viertes Bracelet. In einer Stud-runde erwischte es den redseligen Pro dann und es blieb nur der 7. Platz.

Ankenman startete den Finaltable als Chipleader und machte den Durchmarsch. Mit Sergey Altbregin spielte erneut ein Russe das Heads-Up. Aber der Triumph von Ankenman war nicht mehr aufzuhalten.

Endergebnis:

1. Jerrod Ankenman – $241,367
2. Sergey Altbregin – $149,342
3. Chris Klodnicki – $97,897
4. Jeff Tims – $67,848
5. Jon Turner – $49,569
6. Eric Crain – $38,075
7. Layne Flack – $30,674
8. Dario Alioto – $25,860