Everest Poker hat sich mit einem offiziellen Statement zum heißdiskutierten Thema geäußert. Der Hauptsponsor des Events hält die Änderung für einen Geniestreich der das Finale sehr viel interessanter macht. Marketingcheffin Jennifer Joyce hält die Entscheidung sowohl aus persönlicher als auch aus kommerzieller Sicht für gelungen. Der Stellenwert des Events wird immens angehoben. Ein Kernpunkt von sportlichen Veranstaltungen ist die Möglichkeit mit den Teilnehmern mitzufiebern und die Daumen zu drücken. Dies wird durch die Änderung nun für ein großes Publikum möglich.
 
In den Foren gibt es allerdings auch negative Meinungen zur Änderung. Der kommerzielle und marketingtechnische Effekt wird zwar nicht bestritten, aber für die Spieler ist eine monatelange Pause nicht von Vorteil. Skeptiker befürchten Manipulationsmöglichkeiten und Absprachen.