In den nächsten Wochen schaut die Pokerwelt nach Vegas und alles dreht sich um Chipstacks und Bracelett-Sammlungen. Vor einem Jahr konnte sich Phil Hellmuth das 11. Bracelett sichern und damit eine neue Rekordmarke setzen, was wird in diesem Jahr zu erwarten sein? Kann sich Tom Schneider als WSOP-Top-Spieler 2007 erneut an den Tischen profilieren? Wie wird der Titelverteidiger Jerry Yang agieren?
 

Am 30. Mai startet die längste WSOP aller Zeiten. 55 Events werden angeboten und durch die Neuregelung des Final-Tables des Main-Events endet die WSOP offiziell erst am 09. November 2008. Zum ersten Mal in der Geschichte der Pokerweltmeisterschaft bekommen die interessierten Zuschauer die Möglichkeit die Finalteilnehmer im Vorfeld näher kennenzulernen. Endlich kann man (fast live) am Finaltisch mitfiebern und -bangen. Was hat sich noch geändert?
 
– die umstrittenen Poker-Zelte wurden entfernt
– Handys dürfen nur noch mit einer Tischlänge Abstand zum Pokerspiel genutzt werden
– es wird keine Internetstreams von ausgesuchten Final-Table geben, alle Finaltische sind für die Öffentlichkeit frei zugänglich
 
Im letzten Jahr spielten mehr als 54,000 Teilnehmer um Preisgelder von annähernd $160 Millionen. Auf die kummulierten Werte 2008 darf man gespannt sein. Folgende Fragen sorgen weiterhin für Spannung:
 
– werden Doyle Brunson oder Johnny Chan ein Bracelett gewinnen um Phil Hellmuth vom Rekordhalter-Thron zu stossen?
– oder macht Phil Hellmuth in diesem Jahr das 12. Bracelett klar und vergrössert den Abstand zu den hartnäckigen Verfolgern?
– schaffte es Erik Seidel ebenfalls in den zweistelligen Bracelett-Bereich? (bisher hält der Pro 8 Braceletts)