Der 22jährige Däne gewinnt den Weltmeistertitel und kassiert die $9,152,416 Preisgeld. Von nun an ist Eastgate der jüngste wSOP-Main-Event-Sieger in der Geschichte der Series – bisher gehörte dieses Privileg Phil Hellmuth.
Ivan Demidov muss sich nach folgender Hand mit dem zweiten Platz und "nur" $5,809,595 zufrieden geben:
Easgate limped auf dem Button und Demidov checkt.
Flop: K-3-2 
Demidov checkt – Eastgate setzt 1,25 Millionen und callt auch Demdidovs Checkraise auf 6 Millionen
Turn: 7
Demidov geht all-in (7,95 Millionen) und Easgate callt.
Demidov zeigt mit 4-2 two Pair und Eastate mit A-5 eine Strasse.
Auch wenn Poker immer noch als typisch amerikanisches Kartenspiel gilt, im Finale gaben ein Russe und ein Däne den Ton an. Die Amerikaner haben für 2009 also Nachholbedarf.