Hellmuth gehört zu den größten Selbstdarstellern im Pokerzirkus. Sobald eine Kamera oder ein Mikrofon in Sicht gerät, ist er kaum zu bremsen. Aber darf man ihm auch einen gefakten Autounfall unterstellen? Wer weiß!

hellmuth

Der 11fache Bracelet-Gewinner fuhr am Sonntag mit einem Rennwagen seines Sponsors durch Vegas und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Crash endete dann in einer Absperrung beim Rio-Hotel. Der Unfall ist hier zu sehen RawVegas.tv.

Aus einer Presseerklärung des Sponsors geht hervor, dass Hellmuth den Unfall relativ unverletzt überstand und ein Bremsversagen gerade geprüft wird. Vielleicht muss Phil das Main-Event ausfallen lassen, er hat einige Prellungen/Schürfwunden, so Biran Balsbaugh (Poker Royalty) in der Presseerklärung.

Einige Online-Seiten spekulieren inzwischen über die Möglichkeit einer geplantes Medienrummels. Sowohl Hellmuth als auch der Sponsor bekommen pünktlich zum Main-Event ein Höchstmaß an öffentlicher Aufmerksamkeit.

Entsprechend gespannt war man am Spieltag auf Herrn Hellmuth. Dieser ist für mehrstündige Verspätungen an Turniertagen bekannt (die einsame Ankunft wird schließlich stärker wahrgenommen ^^). In den Übertragungen der WSOP ist eine Einblendung des leeren Hellmuth-Platzes bereits Tradition. Und auch in diesem Jahr enttäuschte er die Erwartungshaltung nicht.

Er fuhr mit einer Limousine und mit 11 Frauen vor. Diese präsentierten seine 11 goldenen Armbänder und begleiteten ihn dann an den Spieltisch.

Mal sehen wie viele Tage Phil Hellmuth die Medien beglücken wird….


quelle: pokerlistings.com