Am Ende vom zweiten Tag sind noch 52 Spieler guter Hoffnung.

Wie hart die Konkurrenz in diesem Turnier ist, zeigt die Zusammensetzung dieses Tisches: Gegen Mittag saßen Eli Elezra, Erik Seidel, Phil Hellmuth, Greg Raymer, Chad Brown, Cyndy Violette, Chip Reese und Carlos Mortensen an einem Tisch.

Normalerweise würde man sogar ein Turnier in denen sämtliche dieser Namen auftauchen meiden, zusammen an einem Tisch?!? …. da bekommt sogar der Dealer kalten Schweiß 🙂

Ebenso prominent ist die Liste der Ausgeschiedenen: Doyle Brunson, Gavin Smith, Phil Laak, Ted Forrest, Chris Ferguson, Mike Sexton, Howard Lederer, TJ Cloutier und Rober Williason III „überlebten“ diesen Tag nicht.

Eli Elezra ging als Chipleader in den Tag. Er konnte seinen Vorsprung im Laufe des Tages noch ausbauen und ärgerte seine ShortStack-Konkurrenten am Tisch in dem er eine gesamte Runde Hold’em blind spielte. Er raiste pre-flop und schreckte teilweise auch vorm 3-betting nicht zurück. Ohne den Flop zu sehen setzte er dann erneut.

Soviel Übermut wurde glücklicherweise nicht belohnt. Im Laufe des Tages wurde Elezra vom Teilnehmerfeld wieder eingeholt. Am Ende des Tages ist Elezra hinter John Hanson auf Platz 2.

quelle: cardplayer.com