Trotz des höheren Last-Minute-Angebots von Mandalay Media Inc. haben sich die Aktionäre der WPT für einen Verkauf an PartyGaming (Peerless Media) entschieden.

Die Aktionäre sehen in PartyGaming einen Käufer der für die Marke ein höheres Potential hat – also die Pokertour in Zukunft ordentlich pushen kann.. Der Kaufpreis in Höhe von 12 Millionen Dollar in Kombination mit einer Umsatzbeteiligung (mind. 3 Millionen in den nächsten 3 Jahren) wurde akzeptiert. Im Vergleich zum Resümee der Marke WPT ist die Kaufsumme erschreckend niedrig und dürfte auch beim Gründer Steve Lipscomb nicht für Begeisterungsstürme sorgen.