matador18 Spieler versuchten sich für die nächste Runde und hofften auf $1,6 Millionen Siegprämie. Carlos Mortensen (Foto) hat bereits drei WPT-Titel erspielt und das „Turnier-Tier“ hofft auf den vierten Streich.

Und tatsächlich schaffte es der Spanier mit 5,235,000 Chips als Führender an den TV-Tisch. Fast gleichauf startet der WPT Borgata-Sieger aus 2008 Vivek Rajkumar in den Schlussspurt.

Opfer des vorletzten Turniertages waren sowohl Shannon Shorr, James Caroll, Allen Cunningham und David Baker.

Carlos Mortensen wird sein fünftes WPT-Finale spielen … ein vierter Triumph wäre natürlich fast unglaublich und kaum zu toppen. Mit dem Preisgeld würde er auf der All-Time-Moneylist einen großen Sprung nach vorne machen … er wäre dann auf Platz 5 gelistet (aktuell 13.).

 

Satellites zum nächsten Event inklusive:

http://www.pokern.com/party-poker/