Die World Poker Tour gastierte erstmals in Florida und 433 Spieler folgten der Einladung zum „Seminole Hard Rock Showdown“. Bei einem Buy-In von $10k warteten stolze $4,156,800 im Preispool auf die erfolgreichsten 45 Spieler.

Taylor von Kriegenbergh konnte das Event gewinnen und kassierte dafür $1,122,340. In einem Interview betonte er sein Kartenglück und freute sich über den glücklichen Turnierverlauf. Glück allein scheint allerdings unwahrscheinlich. Denn Kriegenbergh hat in den ersten Monaten bereits bei vier Events gecasht … ein wenig Pokerskill ist also zu unterstellen. Den dritten Finaltable seiner Karriere spielte er bis zum Schluss und holte Titel, Preisgeld und Ticket für die WPT-Championship.

Hier das Resultat inklusive Preisgeld:

  1. Taylor Von Kriegenbergh – $1,122,340
  2. Curt Kohlberg – $586,109
  3. Justin Zaki – $415,680
  4. Abbey Daniels – $286,819
  5. Allen Bari – $211,997
  6. Tommy Vedes – $166,272

Packages für die WPT sind hier in greifbarer Nähe:

http://www.pokern.com/party-poker/