John Phan holt sich den Titel und die Siegprämie von über 1,1 Mio Dollar.

phan

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem John Phan am 4. Turniertag Layne Flacks AA mit 77 crackte und den Pro aus dem Turnier warf, hielt die Glücksträhne auch am Finaltag an.

Mit dem Erreichen des Finaltisches hatte John Phan den bisherigen Titelaspiranten Erik Seidel im "Player of the Year" Rennen überholt und nun galt es den Vorsprung auszubauen.

Der Finaltisch hatte folgende Besetzung:

Seat 1: Trong Nguyen — 980,000
Seat 2: Amit Makhija — 3,225,000
Seat 3: Paul Smith — 1,130,000
Seat 4: John Phan — 2,415,000
Seat 5: Zachary Clark — 2,025,000
Seat 6: Kyle Wilson — 1,425,000

Phan spielte das Finale sehr souverän, traf die wichtigen Draws und kassierte die entscheidenden Pötte. Schliesslich konnte er nach 2 gescheiterten Versuchen (er spielte bereits 2 WPT-Finaltische) den begehrten Titel nach langem Heads-Up gegen Amit Makhija für sich verbuchen.

 quelle: cardplayer und pokerlistings.com