Der Tag 3 des Turniers gehörte dem zweifachen WPT-Champ Jonathan Little (Foto) . Mit einer guten Performance legte er einen guten Grundstein für einen Anlauf auf seinen dritten Titel. Damit wäre er zusammen mit Gus Hansen und Carlos Mortensen Rekordhalter der WPT.

little

 

Die erste Hürde an dem Tag war die Moneybubble. 15 Spieler sollten noch mit leeren Händen nach Hause gehen und Brian Patrick erlöste dann als Bubbleboy das restliche Feld. Joe Sebok fuhr Achterbahn mit seinem Chipstack und gab sich schließlich auf Platz 32 geschlagen. Erica Schoenberg hielt sich etwas länger im Feld und erreichte den 30. Platz.

Phil Collins war als Chipleader gestartet. Während er sich gestern vom Shortstack an die Spitze spielte, ging es an diesem Tag in die andere Richtung. In kurzer Zeit verlor er eine Million an Chips und „verendete“ dann auf dem Platz 29.

Mit 15 verbleibenden Spielern sah es immer noch gut für Little aus:

1. Andrew Frankenberger  — 1,958,000 
2. Jonathan Little  — 1,314,000 
3. Steve Reitzfeld — 1,200,000 
4. John Smith — 1,005,000 
5. Tom Braband  — 936,000 
6. Adam Schiffer  — 868,000 
7. Franco Brunetti  — 795,000 
8. Kyle McCammond  — 615,000
9. Tyler Cornell  — 581,000 
10. Hoan Ly  — 523,000 
11. Jared Jaffee  — 492,000
12. Tom Lee  — 396,000 
13. Florentino Ornelas  — 351,000
14. Ben Keiley  — 321,000
15. Wade Woelfel  — 279,000

In der nächsten Runde lief es dann allerdings bescheiden und die letzten Chips verlor er an Andrew Frankenberger. Das Preisgeld für den 12. Platz in Höhe von $24k dürfte nur ein schwacher Trost sein.

Das Finale spielen diese Spieler:

Jared Jaffee — 1,006,000
Kyle Wilson — 2,854,000
Tom Lee — 2,915,000
Franco Brunetti — 800,000
Andrew Frankenberger — 3,015,000
Tom Braband — 968,000