theo

Theo Jorgensen dominiert in Frankreich. Der Bracelet-Gewinner (WSOP-E) darf das Finale mit einem 2:1 Chiplead beginnen.

Nur noch 25 Spieler im Rennen aber das große Geld wird –wie in jedem großen Event- am Finaltisch verteilt. Das Ziel für den Großteil der Spieler war also klar ^^

Die Verantwortlichen haben sich in Paris für einen 8köpfigen TV-Finaltisch entschieden. Also mussten sich „nur“ 2/3 des Feldes über eine verpasste Chance ärgern. Darunter u.a. Patrick Bruel, Antony Lellouche und Alex Kravchenko.

 

Bubbleboy für den TV-Tisch wurde Ilan Boujenah.

In’s Finale schafften es:

Mickael Guenni – 538,000

Theo Jorgensen – 2,693,000

Antoine Amourette – 489,000

Per Linde – 584,000

Jimmy Ostensson – 436,000

Nourredine Aïtaleb – 810,000

Fabrice Touil – 1,183,000

Arnaud Mattern – 678,000

Randnotiz: Wem der Name Jorgensen abseits vom Pokertisch etwas sagt … Jorgensen war der Gegner (und Bezwinger)  von Gus Hansen im Boxring. Die zwei lösten eine kleine verbale Auseinandersetzung mittels einer $20k Prop-Bet im Ring (und TV)

theo2