Die 91 verbleibenden Spieler hatten sich geistig auf eine längere Bubblephase eingestellt, aber es ging dann doch sehr schnell. In nur 3 Level war die Blase geplatzt und da die Plätze 50 bis 28 das gleiche Preisgeld erhielten, wurde loose-aggressiv weitergespielt und das Feld dünnte sich ruckzuck aus.

Mike Matusow hatte einen sehr guten Lauf und konnte u.a. mit einen Set gegen AA beim Gegner aufdoppeln. Am Ende des Tages ist er mit über einer Million an Chips auf dem zweiten Platz. Chipleader ist Jonathan Jaffe der lediglich 24.000 Chips mehr stapelt. Phil Ivey konnte den guten Lauf der ersten Turniertage leider nicht beibehalten – er muss in der nächsten Runde mit 225.000 Chips haushalten.

Ebenfalls noch im Rennen: Jonathan Little, David Pham und Freddy Deeb.

 

quelle: cardplayer.com