Am 2. Tag gab es überraschend viel Action. Da die meisten Spieler über viele Chips verfügten, rechnete man mit einem langen Turniertag und wenig Bustouts.

Aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt. Dem zweiten Turniertag fielen reichlich Pro's zum Opfer. Das Feld reduzierte sich von 256 auf 104 Spieler. Antonio Esfandiari war zwar als Chipleader gestartet, lief aber mehrfach in Monster von Negreanu. Esfandiari gab sämtliche Chips ab und packte enttäuscht seine Sachen zusammen.

Negreanu konnte mit Steve Weinstein und Tom Dwan noch weitere Konkurrenz von den Tischen entfernen. Ebenfalls mit einem großen Stack begonnen und trotzdem in die Pleite: Jason Mercier und Matt Giannetti. 

In den 3. Tag geht Negreanu als Chipleader … aber das kann sich schnell wieder ändern 🙂 In den Top Ten sind u.a. Justin Bonomo, Nenad Medic, J.C. Tran und Joe Sebok zu finden. Jennifer Tilly hält die Fahne für die Frauen hoch. 

quelle: cardplayer.com