Hoyt Corkins wird als Chipleader in das Finale gehen und darf sich große Hoffnungen auf seinen zweiten WPT-Titel machen.

Corkins gewann die WPT 2004 und schaffte es seitdem immerhin 12x in die Geldränge und 4x an den Finaltable.  Neben Corkins sind eher unbekannte Spieler am Tisch … die aber über ausreichend Turniererfahrung verfügen: Tyler Smith, Jonathan Kantor, Jerry Vanstrydonck, James Reed und Jared Jaffee.

Jaffee und Kantor konnten schon Side-Events gewinnen und Smith sammelte bereits über $300k an Turnierpreisgelder. Ein Spaziergang wird es für Corkins also nicht werden.